Luftfedern sind aus hochwertigen Elastomer-Werkstoffen hergestellt. Sie sind:


  • verwendbar von -40 bis +70°C (ECO bis +130°C)
  • verwendbar bis 8 bar (verstärkte Ausführung - HP bis 16 bar)
  • beständig gegen ölhaltige Druckluft, alkalische und saure Reinigungsmittel, sowie gegen chemisch nicht aggressive Verschmutzung
  • geeignet für Anwendungen in explosionsgefährdeten Bereichen (ATEX)
  • unempfindlich gegen Witterungseinflüsse
  • geeignet für Druckluft und Wasser als Antriebsmedien

Luftfedern weisen sehr niedrige Eigenfrequenzen auf. Diese liegen – je nach Typ – bei 0,5 bis 3,5Hz. Mit Tragkräften von 0,5 kN bis über 440 kN können sowohl leichte Messmaschinen als auch schwere Fundamente effektiv gelagert werden.

Luftfedern können viele Einsatzfälle der Pneumatik- und Hydraulikzylinder abdecken. Sie sind von 0,5 kN bis 440 kN Hubkraft verfügbar, mit Durchmessern von 60 mm bis 950 mm. Es sind Hübe bis 455 mm möglich.